Aufhören zu Schnarchen Ebook Download

Anti-Schnarch-Kissen – die kuschlige Lösung

Schnarchen, das allnächtliche Problem. Als Beziehungskiller Nr. 1 belastet dauerhaftes Schnarchen nicht nur den Partner, der durch den Geräuschpegel keinen Schlaf findet und irgendwann auf getrennte Betten besteht.

Auch die Schnarchenden selbst werden durch ihre eigenen Schnarchgeräusche in Ihrem Schlaf gestört, sind morgens abgeschlagen und müde. Selbst wenn keine Atempausen oder Atemaussetzer wie bei einer Schlafapnoe einen Sauerstoffmangel verursachen, ist Schnarchen eine körperliche Belastung.

Ursache für das Schnarchen ist die entspannte Muskulatur in der Nacht und verengte Atemwege. Das schlaffe Gewebe beginnt bei der Atmung zu flattern, was zum Geräusch führt.

Für dieses Phänomen wurde eine kuschlige Lösung konzipiert; das Anti-Schnarch-Kissen.

Was ist ein Anti-Schnarch-Kissen?

Da Schnarchen durch verengte Atemwege begünstigt wird, tritt das Schnarchen in Rückenlage besonders häufig auf, da der Kopf zusätzlich nach hinten oder vorn gekippt, also nicht gerade liegt.

Das Anti-Schnarch-Kissen ist darauf konzipiert, den Kopf in eine bestimmte Position zu bringen, die die Atemwege steckt und das Atmen erleichtert. Schnarcher sollen durch das Kissen dauerhaft in die Seitenlage gebracht werden, was dem Schnarchen entgegenwirkt.

Für wen ist ein Anti-Schnarch-Kissen geeignet?

Das Schnarchen meist übergewichtige Männer mittleren Alters betrifft, ist ein Gerücht. Tatsächlich berichtet „The Daily Telegraph“ von einer britischen Studie des „Royal National Throat, Nose and Ears Hospital“, das Gegenteil.

Lautes Schnarchen mehrmals in der Woche gilt als „schweres Schnarchen“. Davon sind 31 % der jungen Männer, aber tatsächlich 34 % der jungen Frauen zwischen 25-und 34 Jahren betroffen.

Im Alter von 55 bis 64 sind es jedoch 45 % der Männer und nur 35 % der Frauen, die Ihre Liebsten mit lautem Schnarchen um den Schlaf bringen. Ein Anti-Schnarch-Kissen ist also für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet,

Da das Kissen den Schlafenden in eine dauerhafte Seitenposition bringen soll, eignet sich ein Anti-Schnarch-Kissen für Seitenschläfer besonders gut. Wer ohnehin gern seitlich schläft, wird in dieser Schlafposition gehalten und die Geräuschbelastung gemindert.

Für Rückenschläfer gibt es spezielle ergonomische Nackenkissen als Anti-Schnarch-Hilfe, die die Halswirbelsäule unterstützt und so die Hals- und Rachenmuskulatur optimal durchlässig für die Atemluft ist.

Mittlerweile gibt es für fast jeden Schlaftypen eigens konzipierte Anti-Schnarch-Kissen: Auch für jene, die ihre Schlafposition auf dem Bauch bevorzugen gibt es sternförmige Kissen, die diese Position unterstützen und den Kopf in einer Anti-Schnarch-Position halten.

Anti-Schnarch-Kissen bei Schlafapnoe

Wenn die Atmung im Schlaf aussetzt, leiden Betroffene unter Schlafapnoe. Wer davon betroffen ist, kann neben der notwendigen, medizinischen Behandlung auch selbst etwas für einen möglichst gesunden, ungestörten Schlaf tun.

Ein Teil der Schlafhygiene bei Schlafapnoe ist das Schlafen in Seitenlage. Das nach hinten Fallen der Zunge wird im Seitenschlaf verhindert. Das Verhindern der barrierefreien Atmung durch Zunge und verengte Atemwege ist Mitverursacher der Schlafapnoe.

Ein Anti-Schnarch-Kissen dient als Hilfestellung, die Betroffenen in der seitlichen Schlafposition zu halten, um so die Atmung zu erleichtern und das Schnarchen zu reduzieren.

Bei Schlafapnoe können auch weitere Hilfsmittel wie zum Beispiel Schlafrucksäcke notwendig sein.

Eine Schlafapnoe sollte aber zusätzlich zur persönlichen Schlafhygiene unbedingt ärztlich begutachtet und behandelt werden. Ein Anti-Schnarch-Kissen ist eine gute Unterstützung zusätzlich zu einer Behandlung.